Koalitionen für die Kunst
Heussenstamm-Salon

Kulturpolitische Sprecher:innen der Römer-Koalition im Gespräch mit den Sprecher:innen der Koalition der Freien Szene über die Situation der Bildenden Künste in Frankfurt

Mit: Thomas Bäppler-Wolf (SPD), Mirrianne Mahn (Grüne), Britta Wollkopf (Volt) und Monika Linhard, Line Krom und Haike Rausch (Koalition Freie Szene)

Moderation: Christoph Schütte

Corona-Krise, Ausstellungsabsagen, Jobverluste und aktuell steigende Ausgaben für Ateliers und Lebenshaltungskosten sowie der Wegfall von Corona-Förderinstrumenten auf der einen Seite, eine angespannte kommunale Haushaltssituation auf der anderen prägen den Ausgangspunkt eines Gesprächs zur Situation der Bildenden Künste in Frankfurt. Welche Ideen haben die Sprecher:innen der Koalition der Freien Szene zur Verbesserung der Situation Bildender Künstler:innen und mit welchen Ideen ist die Koalition im Römer diesbezüglich gestartet?

Die Veranstaltung beginnt mit einer Performance "Das große Glück" von Monika Linhard, Line Krom und Haike Rausch. Die interaktive Performance befragt mit einem Augenzwinkern Bedingtheiten heutiger Kunstschaffender.

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Frankfurt/M.

Zeit: 29.09.2022, 19 Uhr

Ort: Heussenstamm, Raum für Kunst und Stadt, Braubachstraße 34, 60311 Frankfurt am Main

Ein Premierenvideo der Veranstaltung wird ab dem 1. Oktober auf den Youtube-Kanal der Stiftung eingestellt.

29.09.2022
Heussenstamm. Raum für Kunst und Stadt

Braubachstr. 34, 60311 Frankfurt

Kulturpolitische Sprecher:innen der Römer-Koalition im Gespräch mit den Sprecher:innen der Koalition der Freien Szene über die Situation der Bildenden Künste in Frankfurt

Mit: Thomas Bäppler-Wolf (SPD), Mirrianne Mahn (Grüne), Britta Wollkopf (Volt) und Monika Linhard, Line Krom und Haike Rausch (Koalition Freie Szene)

Moderation: Christoph Schütte

Corona-Krise, Ausstellungsabsagen, Jobverluste und aktuell steigende Ausgaben für Ateliers und Lebenshaltungskosten sowie der Wegfall von Corona-Förderinstrumenten auf der einen Seite, eine angespannte kommunale Haushaltssituation auf der anderen prägen den Ausgangspunkt eines Gesprächs zur Situation der Bildenden Künste in Frankfurt. Welche Ideen haben die Sprecher:innen der Koalition der Freien Szene zur Verbesserung der Situation Bildender Künstler:innen und mit welchen Ideen ist die Koalition im Römer diesbezüglich gestartet?

Die Veranstaltung beginnt mit einer Performance "Das große Glück" von Monika Linhard, Line Krom und Haike Rausch. Die interaktive Performance befragt mit einem Augenzwinkern Bedingtheiten heutiger Kunstschaffender.

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Frankfurt/M.

Zeit: 29.09.2022, 19 Uhr

Ort: Heussenstamm, Raum für Kunst und Stadt, Braubachstraße 34, 60311 Frankfurt am Main

Ein Premierenvideo der Veranstaltung wird ab dem 1. Oktober auf den Youtube-Kanal der Stiftung eingestellt.

< Zurück zur Veranstaltungsübersicht